APPENZELLISCHE GEMEINNÜTZIGE GESELLSCHAFT

WILLKOMMEN

Die AGG ist eine private, gemeinnützige Gesellschaft, deren Mitglieder sich seit ihrer Gründung im Jahr 1832 in den beiden Kantonen Appenzell Ausserrhoden und Appenzell Innerrhoden sozial und kulturell engagieren.

Herzlichen Dank für die rege Teilnahme an der 184. Jahresversammlung der Appenzellischen Gemeinnützigen Gesellschaft am Samstag, 26. November 2016 im Buchensaal in Speicher (Protokoll folgt in Kürze) – Link zur Einladung.

Schon heute vormerken: die 185. Jahresversammlung findet am 25. November 2017 in Stein AR statt. Als Referenten konnten wir den aktuellen Ständeratspräsidenten Dr. Ivo Bischofberger gewinnen!

Das Appenzellische Jahrbuch 2016 ist erschienen! Im Zentrum des Thementeils stehen die Brüder Sonderegger von Heiden.

             03_hks_staenderat

Mit dem aktuellen Jahrbuch rufen wir eine etwas in Vergessenheit geratene appenzellische Persönlichkeit und deren Umfeld in Erinnerung: Hans Konrad Sonderegger (1891–1944), wortmächtigster Vertreter der Freiwirtschaftslehre in der Schweiz. Der in Heiden geborene und später wieder dort heimische ehemalige Pfarrer, Rechtsanwalt und Journalist Sonderegger – kurz HKS –, schrieb ab 1925 für den in Teufen erscheinenden «Säntis» Leitartikel und wurde in Ausserrhoden bald so populär, dass er 1934 die Wahl in den Ständerat schaffte. 1936 gründete er seine eigene Zeitung «Der Demokrat». Einer seiner Bewunderer war sein jüngerer Bruder René, der im Jahrbuch erstmals porträtiert wird.

Was macht ein Thema der 1930er Jahre für uns Menschen des 21. Jahrhunderts lesenswert und erinnerungswürdig? – Der Bezug zur heutigen Zeit. «Die Krise der Weltwirtschaft hat sich längst zu einer Krise der Demokratie ausgewachsen», schreibt nicht etwa ein Journalist von damals, sondern der Zürcher Philosoph Georg Kohler im Sommer 2016. Es ist ein Merkmal von Krisensituationen, dass in ihnen Persönlichkeiten gedeihen, deren Lebenselixier es ist, die Ängste der Menschen zu bewirtschaften. Krisen sind der Humus für Populisten und Demagogen – und für Personen, die möglichenfalls von beidem etwas haben und zusätzlich besessen sind von einer Idee. Die Redaktion ermuntert Sie, mit diesen Zeilen im Hinterkopf den Thementeil über die Brüder Sonderegger zu lesen.

Bei der Bebilderung des Jahrbuchs wurde das Nebelspalter-Archiv nach Karikaturen der beiden Appenzeller Redaktoren Carl Böckli (Bö) und Jakob Nef durchsucht. Auch deren Bezug zur Aktualität ist – auf dem oben geschilderten Hintergrund – teilweise beklemmend. Daneben berichtet eine Bilderschiene unter dem Titel «Die 1930er Jahre im Appenzellerland» von Innovationen und durchaus Bemerkenswertem, das sich zwischen dem New Yorker Börsenkrach 1929 und dem Ausbruch des Zweiten Weltkriegs hierzulande ereignete.

Lesen Sie mehr dazu! Link

Back to Top